Den notwendigen Abstand zurück gewinnen – 7 Tipps

Nach der Pause über den Jahreswechsel zurück im Job und die Ereignisse überschlagen sich.

Ein Telefonat jagt das nächste. Es kommt eine Anforderung zur nächsten und wir sind geneigt alle Anfragen / Anforderungen gleichzeitig zu erledigen.

Da wir solche Situationen nur in Routine, d.h. in schon bekannten und erprobten Abläufen souverän bewältigen können, brauchen wir hier eine Handlungsstrategie um den Überblick zu behalten.

Sonst entsteht Stress, der nicht mehr zu handhaben ist und die Ereignisse steuern uns.

Wir geraten nur zu leicht in das genetische Notprogramm durch die erhöhte Konzentration von Cortisol im Blut. Diese lässt nur Flucht oder Angriff als zwei Handlungsmuster zu und gleichzeitig verengt sich der Handlungshorizont.

Wir hätten dann den Überblick verloren. Da es in unserer Gesellschaft, in unserer Alltäglichkeit aber selten um das Überleben geht und wir uns nicht wirklich in Gefahr befinden, brauchen wir ein Selbststeuerungsmechanismus.

Physisch spürbaren Abstand herstellen!

Wie gewinne ich denn Abstand in einer Anforderungssituation von ich den Eindruck habe, dass Sie mich überfordert und gleichzeitig eine Verpflichtung spüre die Anforderungen zu erledigen?

Hier ein paar mögliche Handlungsmuster:

  • Tief atmen. Die Hand eine handbreit unter den Bauchnabel legen und dahin atmen und spüren wie der Bauch sich hebt und senkt. Dabei atmen Sie bitte durch die Nase. Das entschleunigt die Atmung.
  • Beide Füße auf den Boden stellen und mit der ganzen Länge der Füße den Boden spüren.
  • Kaltes Wasser über die Pulsadern laufen lassen.
  • Etwas kaltes anfassen, beispielsweise ein Stuhl-oder Tischbein
  • Sollten Sie stehen, unmerklich in die Knie gehen und die Fußhaltung bewusst verändern. Verlagern Sie ihr Gewicht und drücken Sie die Beine sanft in den Boden.
  • In einem anstrengenden persönlichen Gespräch, schauen Sie dem Gegenüber nicht in die Augen. Schauen Sie auf die Nasenwurzel und stellen Sie ihren Fokus unscharf.
  • Während eines Telefonats, stoppen Sie kurz und machen Sie deutlich, dass jemanden neben Ihnen steht der etwas will und unterbrechen Sie damit das nervige Telefonat. Entweder Sie bitten an in 5 Minuten zurück zu rufen, oder Sie schalten ihr Mikrofon kurz stumm.

Lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf und überlegen Sie sich Strategien für Situationen in den Sie immer wieder das Gefühl haben gleich zu platzen, weil Sie die Anforderung als überwältigend empfinden.

Ich freue mich über Kommentare mit ihren Strategien.

Alles Gute für Sie

Stefan Manzow

-> Anfrage / Buchung

Home